BER-Chef Mehdorn will Premiumstandort Tegel erhalten

Wenn es nach Ex-Bahnchef, aktuell Chef des Chaosflughafen Berlin-Brandenburg (BER) geht, soll der Flughafen Tegel dauerhaft als „Premiumstandort“ weitergeführt werden. Laut Presseberichten soll der Aufsichtsrat ebenfalls für diese Lösung stimmen, während der Senat noch geteilter Meinung ist.

Wie die Zeit berichtet, geht aus einem ihr vorliegenden Strategiepapier hervor, dass sogar noch im Jahr 2017 von Tegel genauso viele Flugzeuge starten und landen sollen, wie vom – hoffentlich – dann eröffneten Großflughafen BER. Frühestens 2015 ist ein Teilumzug von Tegel nach BER überhaupt geplant. Während Linienflüge und Discount-Flieger dann vom neueröffneten BER fliegen werden, soll das Premiumsegment, also Business- und Privat-Jets, weiterhin über Tegel bedient werden.