Swiss: Neue Boeing 777-300ER für die Langstrecken

Vor Kurzem gab Swiss bekannt, dass sie in Zukunft den Airbus A340 nun mit einem anderen Flugzeug ersetzen werden. Die Wahl für ein neues Langstreckenflugzeug fiel auf  Boeing 777-300. Swiss bestellte sechs Flugzeuge des Typs zu einem Listenpreis von 1,5 Milliarden Franken. Diese Entscheidung war für viele überraschend, aber für Branchenkenner nicht verwunderlich.

Die Flugzeuge werden in Zukunft für alle Langstrecken-Verbindungen eingesetzt, damit auch auf den Flügen von der Schweiz nach San Francisco und Los Angeles.

Mit Einführung der neuen Maschine sind auch hohe Kosten für Umschulung zu erwarten. Das sollte jedoch der einzige Nachteil sein. Denn die Boeing 777 überzeugt nicht nur mit mehr Sitzplätzen – insgesamt werden 330 Passagiere Platz finden – aber auch der Verbrauch des Treibstoffs-und CO2 pro Sitzplatz ist 23% weniger als bei dem Airbus A340-330. Swiss-Chef Harry Hohmeister erklärt den Flottenentscheid laut Communiqué wie folgt:

Swiss-Chef: Harry Hohmeister
Swiss-Chef: Harry Hohmeister

„Die Boeing B777-300ER verfügt über die ideale Größe und Reichweite für unsere Marktabdeckung aus der Schweiz. Viele Mitbewerber sind bereits heute mit Flugzeugen mit über 300 Sitzplätzen im Einsatz, der weitere Investitionsschritt in eine moderne Flotte ist ein Meilenstein und entscheidend für unsere Zukunftsfähigkeit“

Grund für die Umstellung

Ein Grund für die Umstellung der Langsstreckenflugzeuge ist der Verlust des operativen Gewinns von 31% in 2012 gegenüber dem Vorjahr – 2012 waren es 212 Millionen Franken.

„Wir sind weiterhin mit starken Gegenläufern konfrontiert, die den Geschäftsgang belasten. 2012 wurden bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Ertragssituation zu verbessern“

– so Hohmeister weiter.

Swiss hat bereits im Jahr 2012  über 120 Maßnahmen definiert um allgemeine Verbesserungen zu erzielen. Auch in diesem Jahr soll es weitere Verbesserung geben um,  laut Hohmeister, „investionsfähig zu bleiben“.

Weitere Informationen:
Übersicht: USA Flüge aus der Schweiz
Auch Emirates setzt die Boeing 777-300 auf ihren USA Flügen ein

Kommentar hinterlassen