Air Berlin erweitert sein USA-Flugangebot mit der Sommersaison 2012: Ab Mai gibt es dann zwei Direktflüge zwischen Berlin und den USA. Neben New York, das zukünftig täglich angeflogen werden soll, kann man nun auch Los Angeles ohne Zwischenstopp erreichen. Mit dem Ausbau des Streckennetzes Richtung Los Angeles ist Air Berlin bislang die einzige Fluggesellschaft, die diesen Direktflug anbietet.

Im Jahr 1978 wurde die Airline von dem amerikanischen Piloten Lundgren in Oregon gegründet. Die erste Maschine hob ein Jahr später von Berlin-Tegel aus in Richtung Palma de Mallorca ab. Ab 1991 wird Joachim Hunold alleinger Geschäftsführer und bleibt es bis 2011. Seitdem leitet der ehemalige Bahnchef Hartmut Mehdorn das Unternehmen.

USA Flüge von Air Berlin gibt es außerdem nach Fort Meyers, Las Vegas, Miami und San Francisco. Sie starten, je nach Reiseziel, von Berlin und Düsseldorf in Deutschland, Innsbruck, Wien und Salzburg in Österreich und Zürich und Basel in der Schweiz.