Solarflugzeug landet in New York

Auf dem New Yorker Flughafen John F. Kennedy landete vorletztes Wochenende erfolgreich ein solarbetriebenes Propeller-Flugzeug des Schweizer Solar-Pioniers “Solar Impulse”. Das Generalkonsulat organisierte zur Feier des Tages einen Empfang am Hangar.

Wie die NZZ berichtet, ist das HB-SIA genannte Solarflugzeug des Schweizer Herstellers ein weiterer Streich für die Schweizer, ihre Expertise im Bereich der Solarenergie unter Beweis zu stellen: “Mit Alphornblasen, Bratwurst und Spätzli konnte unser Land zeigen, dass es auf dem Gebiet der Sonnenenergie Führendes leistet“.

Die Maschine, geflogen vom ehemaligen Kampfpilot André Borschberg und einem Psychiater, flog etappenweise von San Francisco über Phoenix, Dallas und Washington DC nach New York, um dort unbeschadet und ohne den Verbrauch von fossilen Brennstoffen zu landen. Die Maschine kann, durch solargeladene Batterien auch in der Nacht, bis zu neun Stunden in der Luft bleiben, bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 70 km/h.

Kommentar hinterlassen