Gepäck & Gepäckbestimmungen

Für Flugreisen in die USA treten gesonderte Regelungen in Kraft, die sich von denen anderer Ziele auf der Welt unterscheiden. Es kommt hinzu, dass unterschiedliche Fluggesellschaften darüber hinaus voneinander abweichende Regelungen haben. Die Bestimmungen der einzelnen Gesellschaften können sich regelmäßig ändern. Deswegen ist es ratsam, sich frühzeitig bei den Anbietern direkt nach ihren Reisebestimmungen zu erkundigen. Darüber hinaus sollten Reisende für die intensive Abfertigung am Flughafen genügend Zeit einplanen. Auf dieser Seite findest du eine Übersicht über die wichtigsten Gepäckbestimmungen.

gepäckstück für USA FlügeÜbersicht – Was muss alles beachtet werden:

Allgemeine Gepäckvorschriften
Handgepäckbestimmungen
Bestimmungen für Über- und Sondergepäck
Freigepäckbestimmungen
Medikamente und anderer Hilfen
Verbotene Gegenstände
Gepäckautomaten

(weitere Details in den jeweiligen Abschnitten)

Allgemeine Gepäckvorschriften

Grundsätzlich können Reisende davon ausgehen, dass sie ein Gepäckstück einchecken dürfen, dessen Gewicht 23 kg nicht überschreiten darf. In wie weit für das erste Gepäckstück Gebühren erhoben werden, hängt von den Konditionen der Fluggesellschaft ab. Darüber hinaus können weitere Servicegebühren am Schalter fällig werden.

Handgepäck

Rucksack unter röntgenkontrolle
Handgepäckvorschriften beachten – sonst gibt es ein böses Erwachen bei der Sicherheitskontrolle
Handgepäckvorschriften beachten – sonst gibt es ein böses Erwachen bei der Sicherheitskontrolle[/caption]Zusätzlich zum aufgegebenen Gepäck können Reisende Handgepäck in der Flugkabine mitführen. Neben dem regulären Handgepäck kann eine Hand-, Laptop- oder Aktentasche zusätzlich mit an Bord genommen werden. Generell kann man dabei davon ausgehen, dass das reguläre Handgepäck ein Gewicht von 8 kg nicht überschreiten darf und bestimmte Maße (55x40x20) einhalten muss. Die Bestimmungen einzelner Fluggesellschaften können dabei voneinander abweichen.




Bei Flügen in die USA gelten ähnliche Regelungen für das Mitführen von Flüssigkeiten und Gels im Handgepäck wie in Europa. In die USA dürfen im Handgepäck nur Flaschen mit einem Fassungsvermögen von höchstens 100 ml mitgeführt werden, auf dem Rückflug sind höchstens drei Flaschen zu jeweils 90 ml erlaubt. Duty Free- Produkte dürfen nur dann mit ins Handgepäck genommen werden, wenn sie in einer versiegelten Tüte transportiert werden und der Kaufbeleg beweist, dass das Produkt am selben Tag gekauft worden ist.

Mehr Informationen: Handgepäckbestimmungen für Flüge in die USA

Über- und Sondergepäck

Zusätzliche Gepäckstücke können gegen eine Übergewichtgebühr mitgenommen werden – dabei unterscheiden sich die Regelungen bezüglich des Maximalgewichts sowohl innerhalb als auch zwischen Fluggesellschaften. Die Preisregelungen unterscheiden sich dabei je nach Flugstrecke, Flugticket und Gesellschaft. Bei einigen Fluggesellschaften lohnt es sich in einigen Fällen, mit Übergepäck zu reisen. Sondergepäck wie Sportausrüstungen gelten zumeist als Übergewicht, für das separate Gebühren anfallen.

Freigepäck

Mitglieder der Star Alliance, Inhaber eines Dividend Miles Preferred-Status, Passagiere in der ersten Klasse und unbegleitete Minderjährige unterliegen unter Umständen gesonderten Bestimmungen, die mit unterschiedlichen Sondererlaubnissen einher gehen. Sie reichen von günstigen Konditionen für Übergepäck bis zu zusätzlichem Freigepäck.

Medikamente und Hilfsmittel

Neben dem regulären Gepäck sind notwendige Hilfen und Medikamente als Freigepäck gestattet, die zusätzlich zum Gepäck mitgeführt werden dürfen. Dazu zählen für Reisende mit Kleinkindern Kinderwagen und Autokindersitze. Generell sind auch Hilfsmittel für Gehbehinderte erlaubt: Krücken, Gehstöcke oder Rollstühle.

Medikamente auf USA Flüge
Medikamente sollten in englischer Sprache vorliegen
Medikamente und medizinische Geräte dürfen in einem medizinisch vertretbaren Maß mitgeführt werden – bei einigen Anbietern ist es ratsam, Medikamente und medizinische Geräte in einem separaten Gepäckstück mitzunehmen, um sicherzustellen, dass sie als Freigepäck gelten. Medikamente dürfen darüber hinaus im Handgepäck mitgeführt werden. Dies gilt vor allen Dingen in solchen Fällen, in denen Passagiere während des Fluges auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen sind. Generell gilt dabei, dass eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen ist, die bezeugt, dass die mitgeführten Medikamente notwendig sind.

Mehr Informationen: Medikamente auf USA Flüge




Verbotene Gegenstände

Es gibt eine Bandbreite von Gegenständen, die entweder nicht im Handgepäck oder generell nicht mitgeführt werden dürfen. Auch bei Gegenständen, die grundsätzlich erlaubt sind, liegt die letztendlich Entscheidung, ob sie mit an Bord genommen werden dürfen, beim Sicherheitspersonal.

Darüber hinaus hat die Transportsicherheit der USA (TSA – Transport Security Administration) die offizielle Erlaubnis, verdächtige Gepäckstücke aufzubrechen, um deren Inhalt kontrollieren zu können. Um ein gewaltsames Öffnen eines Gepäckstücks zu verhindern, können USA-Reisende spezielle Schlösser kaufen, die von der Transportsicherheit ohne Schaden geöffnet werden können.
Sie verfügt darüber hinaus über das Recht, Passagiere verhaften zu lassen oder ihnen den Zustieg ins Flugzeug zu verweigern, wenn sie ungerechtfertigtes Verhalten zeigen. Witze oder kritische Fragen können in solchen Situationen schnell falsch verstanden werden.

Grundsätzlich verboten im Handgepäck sind sämtliche Stoffe und Gegenstände, die als Waffen gebraucht werden können. Dazu zählen neben Messern und Feuerwaffen auch scharfe Gegenstände aller Art. Die meisten scharfen Gegenstände wie Razierklingen, Messer oder Scheren sind lediglich im Handgepäck verboten, können jedoch im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen erlauben Fluggesellschaften das Mitführen von Feuerwaffen im aufgegebenen Gepäck. Hier gelten die jeweils individuellen Sonderbestimmungen. Explosive und entflammbare Materialien sowie gewisse Chemikalien (etwa Dynamit, Feuerwerkskörper, Benzin, Diesel oder Gasflaschen) sind grundsätzlich an Bord einer Passagiermaschine verboten. Sie dürfen weder im Handgepäck noch im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden.

Gepäckautomaten – Schneller und praktischer!

Seit Ende November 2012 werden auf den Flughäfen Frankfurt und München deutschlandweit die ersten automatischen Gepäckförderbänder genutzt. Sie ergänzen die konventionellen Gepäckbänder, die bis heute auf den beiden Flughäfen weiterhin genutzt werden. Die voll automatischen Bänder verkürzen Prozesse deutlich und sichern größere Kundensicherheit.

Gepäckstücke werden an den Flughäfen München und Frankfurt vollautomatisch auf ein Fließband geladen und befördert, so dass das Ein- und Umladen von Gepäck innerhalb von einer halben Stunde möglich ist. Darüber hinaus verfügen die Förderbänder über automatisierte Sicherheitskontrollen, bei denen das Gepäck durchleuchtet wird. Damit fallen Sicherheitskontrollen beim Check-In weg. Nur verdächtiges Gepäck wird in diesem Fällen noch einmal manuell kontrolliert. Als Folge davon haben Passagiere kürzere Umsteigezeiten und mehr Flugzeuge können pro Tag am Flughafen abgefertigt werden.

Quellennachweis:
© Olaf Wandruschka – Fotolia.com
© dreamer82 – Fotolia.com